Berlin Press

Sonntag
26. Mai 2019
Home Berlin Berlin-Mitte Wowereit zur Wiedereröffnung der Nikolaikirche

Wowereit zur Wiedereröffnung der Nikolaikirche

E-Mail PDF

Berlin. Das älteste erhaltene Berliner Bauwerk, die Nikolaikirche in Berlin Mitte, wird nach Abschluss umfangreicher Bau- und Erneuerungsarbeiten und damit einher gehender, zweijähriger Schließung am kommenden Sonntag, 21. März 2010, um 15.00 Uhr mit einem Festakt wieder der Öffentlichkeit übergeben. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, wird im Rahmen des Festaktes die Kirche mit ihrer neuen Ausstellung wieder eröffnen. Dazu Wowereit: "Mit der Wiedereröffnung der Nikolaikirche und der Eröffnung der ständigen Ausstellung 'Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze - 800 Jahre Nikolaikirche Berlin' erhalten die Berlinerinnen und Berliner ein stadtgeschichtliches Juwel zurück. Die Nikolaikirche steht wie kaum ein anderer Ort für eine Gesamt-Berliner Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Sie steht für das Selbstbewusstsein der Berliner Bürger, für ihren Freiheitsanspruch und für ihren politischen Gestaltungswillen." Das sakrale Gebäude galt seit der Neuzeit immer auch als ein verlängerter Ratssaal.

Durch die Jahrhunderte war die Nikolaikirche für Berlin eine Wiege freiheitlicher und demokratischer Traditionen. Hier wurde 1809 die erste Stadtverordnetenversammlung vereidigt, und 1991 konstituierte sich in der Nikolaikirche das erste fei gewählte Gesamtberliner Abgeordnetenhaus. Wowereit weiter: "Ich danke den vielen Berlinerinnen und Berlinern, die sich für die Nikolaikirche engagiert, für die Restaurierung gespendet und damit die eingesetzten Landes- und EU-Mittel verstärkt haben. Sie stellen damit eindrucksvoll unter Beweis, dass die Tradition dieses Hauses als Ort einer selbstbewussten Bürgerschaft höchst lebendig ist."

 

Anzeigen