Berlin Press

Montag
20. Mai 2019
Home Gesundheit Als Kassenpatient schneller dran

Als Kassenpatient schneller dran

Schwäbisch Gmünd (GEK). Gesetzlich Versicherte warten häufig länger auf einen Facharzt-Termin als Privatpatienten.

GEKDas hat eine Studie der Universität Köln ergeben. Demnach erhalten Kassenpatienten einen Termin zur Magenspiegelung rund drei Wochen später als privat Versicherte. Auf einen Allergietest warten sie im Schnitt 17 Tage länger. Die Gmünder ErsatzKasse gibt sich mit diesen Verzögerungen nicht zufrieden und unterstützt ihre Versicherten individuell bei der Terminvergabe.

"Wartezeiten, wie in der aktuellen Studie beschrieben, sind für uns völlig inakzeptabel", erklärt der GEK Vorstandsvorsitzende Dr.
Rolf-Ulrich Schlenker. "Daher verbessern wir die Terminvergabe und den Service in der Arztpraxis durch ein professionelles Wartezeiten-Management." Versicherte können der GEK telefonisch (0 18 01 / 4 35 83 76 46) oder über das Internet www.gek.de mitteilen, dass sie einen schnelleren Termin brauchen. Spätestens 48 Stunden nach ihrem Anruf erhalten sie von einem medizinisch geschulten Serviceteam eine Rückmeldung. Am Tag vor dem Behandlungstermin erhält der Patient auf Wunsch eine kostenfreie Erinnerung per SMS oder E-Mail. Die GEK kümmert sich auch um bereits vereinbarte Konsultationen, wenn der Versicherte länger als sieben Tage darauf warten muss.
Quelle: GEK

 

Anzeigen