Berlin Press

Samstag
25. Mai 2019
Home Niedersachsen Osnabrück Getting The Spirit

Getting The Spirit

E-Mail PDF

„Getting The Spirit“ - eine Reise zur Wiege des Gospel

Clyde-LawrenceOsnabrück. In der Zeit vom 15. und 24. Oktober 2011 plant Reiseveranstalter und Musikmanager Marty Kirkman eine in jeder Beziehung außergewöhnliche Reise von Sängerinnen und Sängern aus Deutschland in die echte Welt der Gospelmusik. In direkter Zusammenarbeit mit Chorleitern, Musikern und einem Gospelchor aus New Orleans „…werden wir die Kultur der Menschen dort hautnah erleben.“


Kirkman kennt sich in Lousiana bestens aus, denn seit fast 30 Jahren führt ihn sein Weg immer wieder dorthin.1985 war der damals in Californien lebende und für eine Musikagentur tätige Amerikaner erstmalig beim großen Jazz and Heritage-Festival dabei und seitdem lässt ihn dieses „unglaublich schöne und sehr lebendige Gesamterlebnis“ nicht mehr los.

Selbst von Deutschland aus ist ihm der Weg nicht zu weit, auch in den letzten Jahren bestieg Marty Kirkman immer wieder das Flugzeug, vor allem, um musikalische Freunde sowie seine Wahlfamilie, die Fraziers, wieder zu sehen. Die waren alle mittendrin, als im Sommer 2005 in New Orleans die Dämme brachen.

Die musikalische Gesamtleitung des Camps 2011 hat die Chorleiterin und Musikpädagogin Brigitte Stumpf-Giesselmann. Während ihrer ersten Reise nach New Orleans im Frühjahr 2005 hatte sie erlebt, dass „Gospel viel viel mehr ist, als das, was wir hier kennen“. Und so werden es gerade auch die einheimischen Musiker und Lehrer sein, die mit den Teilnehmenden des Camps arbeiten, üben und singen werden.

Neben dem musikalischen Schwergewicht Clyde Lawrence und dem eher feinsinnigen Al Bemiss, beides berühmte Chorleiter und Sänger der internationalen Gospel-Szene, wird auch die zweite „mom“ von Marty Kirkman, Barbara Frazier dabei sein. Als Organistin und ausgezeichnete Kennerin der Baptistenkirche und damit auch des Gospel wird ihr eine zentrale Rolle bei den Chor- und Solisten-Workshops zukommen.

Das weitere Programm ist vielfältig und reicht vom Besuch eines typischen Gottesdienstes in New Orleans bis hin zum gemeinsamen Gestalten einer kirchlichen Feier am Ende der gemeinsamen Camp-Zeit. „Es werden tiefe musikalische Erfahrungen für alle Teilnehmenden in diesen Tagen liegen“ weisen die beiden Organisatoren schon jetzt auf den speziellen Charakter dieser Veranstaltung hin und freuen sich auf Sängerinnen und Sänger mit und ohne Vorerfahrung.

Auch an die Lebenspartner der Campteilnehmenden ist gedacht. Für sie gibt es einen Sondertarif sowie ein Extraprogramm mit viel Kultur und Naturerlebnissen. Zudem wird es für alle ausreichend viel Freizeit geben, um allein oder gemeinsam die Stadt, ihre einzigartige Umgebung und die „beste Musikszene der Welt“ zu erkunden.

Anmeldeschluss ist der 15. März 2011.

Alle wichtigen Infos finden Sie im Internet unter: www.gettingthespirit.de

 

Anzeigen