Berlin Press

Montag
20. Mai 2019
Home Nordrhein-Westfalen Regierungsbezirk Detmold DIP: 10 Prozent Einsparpotenzial bei kommunalen Versicherungen

DIP: 10 Prozent Einsparpotenzial bei kommunalen Versicherungen

E-Mail PDF

Antrag im Haupt- und Finanzausschuss

Paderborn. In einem Antrag im Haupt- und Finanzausschuss fordert die Demokratische Initiative Paderborn (DIP), die Verwaltung zu beauftragen, sämtliche kommunalen Versicherungen auf den Prüfstand zu stellen. Das Ziel: Eine Einsparung bei Prämien um 10 Prozent.

Reinhard Borgmeier, DIP-Fraktionsvorsitzender, beziffert das Beitragsvolumen im Kernhaushalt auf 2,1 Millionen Euro. „Hinzu kommen Versicherungsbeiträge beim Gebäudemanagement Paderborn (GMP) in Höhe von 285.000 Euro. Bei den Eigenbetrieben und städtischen Gesellschaften beläuft sich die Gesamtsumme auf rund 350.000 Euro."

Borgmeier hat Expertenmeinungen eingeholt und erfahren, dass „durch entsprechende Ausschreibungen und konsequente Nachverhandlungen Einsparpotenziale von bis zu 10 Prozent zu generieren sind“. Vor dem Hintergrund der schwierigen Haushaltssituation müssten diese Potenziale unbedingt genutzt werden. Dies auch deshalb, weil hier ein Bereich berührt sei, der keine weiteren Belastungen der Bevölkerung zum Inhalt habe – im Gegenteil.
 

Anzeigen