Berlin Press

Samstag
25. Mai 2019
Home Politik & Gesellschaft TV-Doku für ARTE und MDR: Familien im Pflegenotstand gesucht!

TV-Doku für ARTE und MDR: Familien im Pflegenotstand gesucht!

Für einen Dokumentarfilm von ARTE und MDR werden derzeit Familien gesucht, die
für die Betreuung der Großeltern eine Haushaltshilfe aus Osteuropa beschäftigen
möchten.


Diese Situation steht im Mittelpunkt des neuen Dokumentarfilms der Kölner Filmemacherin Christiane Büchner („pereSTROIKA – umBau einer Wohnung“), der zur Zeit für den Mitteldeutschen Rundfunk und ARTE entsteht. Christiane Büchner sucht für Ihren Film eine Familie, in deren Leben gerade Gewitterwolken aufziehen: Kinder, Arbeit und nun wird auch noch die Großmutter immer  gebrechlicher. Wie soll man das alles unter einen Hut bekommen? 

Wie verlässlich funktioniert der Alltag, wenn der Ernstfall eintritt? Die eigenen Kinder sind noch nicht aus dem Gröbsten raus, da werden die Eltern plötzlich alt und betreuungsbedürftig. Den Umzug in ein Altersheim möchten Sie ihnen ersparen. Die Eltern sollen in den eigenen vier Wänden alt werden dürfen. Aber wie geht das, wenn Sie selbst eine Familie haben und vielleicht noch berufstätig sind? Oft hat der Alltag auch vorher schon nach einem genauen Zeitplan ablaufen müssen. Und nun braucht der Vater / die Mutter plötzlich rund um die Uhr Hilfe. Stellt man jetzt das eigene Leben komplett auf den Kopf, oder das der gebrechlichen Mutter? Eine Entscheidung, vor der Viele stehen!
 
Für den Film suchen wir eine Familie, die über einen dritten Weg nachdenkt. Sie möchte, dass eine Haushaltshilfe aus Osteuropa bei der alten Dame einzieht und den Alltag entlastet. Welche Veränderungen, Schwierigkeiten, aber auch Glücksgefühle dies für alle Beteiligten
mit sich bringt - das wird der Dokumentarfilm zeigen.
 
Fachlich unterstützt wird die Filmemacherin bei ihrem Vorhaben von Werner Tigges und seiner Agentur GKT-Carework, die seit 2005 osteuropäische Haushaltshilfen in deutsche Haushalte vermittelt. Der gelernte Sozialpädagoge kennt die Probleme der Familien genau. Als Vorsitzender des größten europäischen Verbandes, des Bundesverbands Haushaltshilfe und SeniorenBetreuung e.V. und als Autor des 2010 erschienenen Buchs "Pflege-Wohin?" setzt er sich auch in der Öffentlichkeit hartnäckig für die Belange der überlasteten Familien
ein: „In der aktuellen Diskussion um die häusliche Pflege stellen wir eine Totalverweigerung der Politik fest. Unter vier Augen wird das Problem zwar zugegeben, aber im politischen Alltag wird es völlig ignoriert. Ich halte diesen Film, der die Lebenssituation der Familien so genau in den Blick nimmt, gerade jetzt für dringend notwendig. Christiane Büchner sucht in Ihren Filmen nie die Sensation oder gar das Peinliche. Sie zeigt mit Anteilnahme das kleine, alltägliche Scheitern und Gelingen. Gerade darin wird das Ringen einer Gesellschaft um neue Lebensperspektiven sichtbar. Daher unterstütze ich dieses Projekt.“
 
Infos und Bewerbung unter der Hotline: 08000-180100 oder www.24stundenbetreut.com

Nähere Infos und ein kleiner ein kleiner Trailer siehe hier:
http://www.24stundenbetreut.com/presse-film-und-tv/511-dokumentarfilm-family-business.html

 

Anzeigen