Berlin Press

Samstag
24. Jun 2017
Home Sachsen Dresden Koalition schnürt Hilfspaket für freiwillige Feuerwehren

Koalition schnürt Hilfspaket für freiwillige Feuerwehren

E-Mail PDF

Dresden. Die Koalitionsfraktionen CDU und FDP wollen die zahlreichen freiwilligen Feuerwehren in Sachsen noch stärker unterstützen. Über entsprechende Maßnahmen soll der Landtag in der kommenden Woche entscheiden. Unter anderem wird die finanzielle Hilfe für die Nachwuchsförderung des Landesfeuerwehrverbandes von jährlich 332.000 auf 400.000 Euro erhöht werden. Darüber hinaus wird eine Jubiläumsprämie gestaffelt nach Jahren der Mitgliedschaft eingeführt. Zudem soll das Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehren von zehn auf acht Jahre abgesenkt werden. Teil des Paketes ist auch die Einführung einer Feuerwehrrente.

Dazu wird die Staatsregierung den Kommunen eine Rahmenvereinbarung für eine riesterfähige Versicherungslösung vorlegen. Dazu erklärt der kommunalpolitische Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Christian Hartmann: „Die Freiwilligen Feuerwehren sind in unseren Städten und Gemeinden und in Ortschaften das Rückgrat der Ehrenamtes und der Bürgergesellschaft. Daher ist der Brandschutz der Koalition ein Herzensanliegen. Wesentlicher Bestandteil unseres Zukunftspaketes ist daher die Verbesserung des Lehrgangsangebotes für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Nardt. Im Weiteren werden wir uns auch in Zukunft für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement in den Feuerwehren einsetzen.“ Erklärung Benjamin Karabinski, innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag „Wir möchten die Freiwilligen Feuerwehren im Freistaat besonders dabei unterstützen, mehr Nachwuchs zu gewinnen und ihre Kinder- und Jugendarbeit auszubauen. Dafür wird das Eintrittsalter für Kinder zunächst auf acht Jahre abgesenkt; eine weitere Absenkung auf sechs Jahre soll geprüft werden. Vorgesehen ist auch die Einführung einer behördenintern zu erteilenden Fahrberechtigung für Fahrzeuge bis 4,75 Tonnen.“

Bereits im vergangenen Jahr wurden die Mittel für den Brandschutz um zehn Millionen Euro auf jährlich 26 Millionen Euro aufgestockt. Im Freistaat Sachsen gibt es 1568 Freiwillige Feuerwehr mit rund 48 200 aktiven Mitgliedern, hinzu kommen 1 700 Beschäftigte bei den Berufsfeuerwehren. In jeder der 500 Gemeinden existieren Feuerwehren mit insgesamt 1832 Ortsfeuerwehren.

 

 

 

Anzeigen

Domizilsuche