Berlin Press

Sonntag
26. Mai 2019
Home Sport Guter Start für Young Driver AMR in Abu Dhabi

Guter Start für Young Driver AMR in Abu Dhabi

Startplätze acht und 20. im Qualifyingrennen für Young Driver

muecke_nygaard_dbr9AMR Abu Dhabi (VAE)/ Paderborn. Guter Start für Young Driver AMR in die GT1-Weltmeisterschaft auf dem atemberaubend Yas Marina Circuit in Abu Dhabi. Im Zeittraining für das Premierenrennen der neuen Weltmeisterschaft (Qualifyingrennen, Start 14.00 Uhr MESZ, LIVE auf Sport1) belegten die beiden Aston Martin DBR9 des deutsch/dänischen Teams die Startplätze acht (Darren Turner /GB) und 20 (Christoffer Nygaard/DK). Das Zeittraining wurde vorzeitig nach knapp 19 Minuten nach einem Unfall der Schweizerin Natacha Gachnang abgebrochen. Der vorzeitige Trainingsabbruch nahm den Fahrern von Young Driver AMR die Chance, sich in der Startaufstellung weiter zu verbessern.

turner_enge_dbr9Die GT1-Weltmeisterschaft, die an diesem Wochenende auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi ihre Premiere feiert, trägt das Zeittraining nach dem gleichen Format aus wie die Formel 1. Das Zeittraining ist dreigeteilt, jedes der drei Segmente dauert 20 Minuten. Die langsamsten acht in jedem der beiden ersten Segmente scheiden aus, im abschliessenden dritten Segment kämpfen nur noch die schnellsten acht Fahrer um den ersten Startplatz für das 60-minütige „Qualifying Race.“ Im „Qualifying Race“, werden die Startpositionen für das „Championship Race“ ausgefahren, in dem es um volle Meisterschaftspunkte geht.

Darren Turner im #8 Young Driver AMR-Aston Martin DBR9 wartete taktisch klug den ersten Stossverkehr zu Beginn der Session ab, und ging erst zur Mitte der Sessions auf die Strecke. Der ehemalige Formel 1-Testfahrer fuhr auf Anhieb unter die Top 10 und lag bei Abbruch des Trainings auf der achten Position. „Wir haben uns ausschließlich auf das Rennen vorbereitet. Unser Plan war im Training nur einen Reifensatz zu verwenden um Reifen zu sparen, den im Rennen müssen die Reifen aus dem Zeittraining verwendet werden. Ich war gerade auf meiner schnellsten Runde unterwegs, als das Qualifying mit der roten Flagge abgebrochen wurde. Mit unserem Auto bin ich bisher sehr zufrieden. Ich muss dem Team ein großes Lob aussprechen. Es ist das erste Wochenende für das Team mit einem GT1-Fahrzeug, und das Team macht einen sehr guten Job. Im Qualifyingrennen ist Tomas Enge der erste Fahrer, für das Rennen hat er nun mit Startplatz acht eine sehr gute Ausgangsposition.“

GT1-Newcomer Christoffer Nygaard schlug sich gut bei seiner Premiere in den 600 PS starken GT1-Sportwagen. Der junge Däne etablierte sich in seinem GT1-Qualifying auf Anhieb im Mittelfeld, dann verhinderten Probleme im Motorenumfeld eine weitere Positionsverbesserung, Nygaard wurde bis auf Position 20 durchgereicht. „Wir hatten eine gute Taktik, die uns sicherlich unter die besten Acht gebracht hätte“ so Stefan Mücke (Berlin), der Teamkollege von Nygaard nach dem Qualifying. „Ich fahre den Start im Qualifyingrennen, und muss das Feld nun von hinten aufrollen.“

Termine GT1-World

16. – 17. April Yas Marina Circuit, Abu Dhabi (VAE)
01. – 05. Mai Silverstone (GB)
22. – 23. Mai Brünn (CZ)
03. – 04. Juli Paul Ricard HTTT, Le Castellet (F)
30.07 – 01. August Spa-Francorchamps (B)
28. – 29. August Nürburgring (D)
18. – 19. September Autodromo Algarve, Portimão (P)
06. – 07. November Durban (ZA)
27. – 28. November Interlagos, Sao Paulo (BR)
04. – 05 Dezember San Luis, (AR)

Was ist GT1 World?

Die GT1-Weltmeisterschaft ist neben der Formel 1-WM, der Tourenwagen-WM (WTCC) und der Rallye-WM (WRC) eine von nur vier Weltmeisterschaften des Automobilweltverbandes FIA. In der GT1-WM starten 24 Sportwagen von sechs der renommiertesten Hersteller: Aston Martin, Lamborghini, Corvette, Maserati, Ford GT und Nissan. Die Fahrzeuge haben rund 600 PS und wiegen um 1.200 kg. Die Rennen dauern 60 Minuten, zwei Fahrer teilen sich ein Auto. Die Startaufstellung für das „Championship Race“ wird im „Qualifying Race“ ausgefahren. Zur Rennhalbzeit beider 60-minütigen Rennen ist ein Fahrerwechsel vorgeschrieben. Die GT1-WM trägt 10 Rennen aus, Saisonstart ist an diesem Wochenende in Abu Dhabi, das Finale findet am 06. Dezember in San Luis /Argentinien statt. Am 28/29. August ist die GT1- Weltmeisterschaft auf dem Nürburgring zu Gast.

 

Anzeigen